Neuigkeiten

Prüfung der Wahlvorschläge
Prüfung der Wahlvorschläge







Prüfung der Wahlvorschläge









Vorsteherwahl 2019

Zum Gemeindevorsteher kann nur gewählt werden, wer der Wahlkommission in einem schriftlichen Wahlvorschlag bis Freitag, 08. Februar 2019, 17.00 Uhr, namhaft gemacht worden ist.

Ein Wahlvorschlag muss zu seiner Gültigkeit die Bezeichnung der Wählergruppe tragen und von wenigstens zwanzig in der Gemeinde stimmberechtigten Personen unterschrieben sein.

Die Unterzeichner dürfen weder einen zweiten Vorschlag unterzeichnen noch im gleichen Wahlvorschlag als Kandidaten aufgeführt werden. Nach Einreichung eines Wahlvorschlages kann eine Unterschrift nicht mehr zurückgezogen werden. Der Name eines Kandidaten darf nur in einem einzigen Wahlvorschlag stehen.

In vorgenanntem Zusammenhange gingen fristgerecht bis Freitag, 08. Februar 2019, 17.00 Uhr, bei der Wahlkommission z.Hd.des Vorsitzenden folgende Wahlvorschläge ein:

VU Vaterländische Union
Gemeindevorsteher: Günter Vogt, Gängle 6, 9496 Balzers

FBP - Fortschrittliche Bürgerpartei
Gemeindevorsteher: Hansjörg Büchel, Züghüsle H.Nr. 12A, Balzers

In diesem Zusammenhange wurde von den Mitgliedern der Wahlkommission folgendes festgehalten:
  • Die Wahlvorschläge wurden von vorgenannten Parteien fristgerecht eingereicht
  • Die Wahlvorschläge tragen die Bezeichnung der Wählergruppe
  • Die Wahlvorschläge sind von wenigstens zwanzig in der Gemeinde stimmberechtigten Personen unterzeichnet
  • Von vorgenannten Personen wurde kein zweiter Wahlvorschlag unterzeichnet
  • Die Personen, welche die Wahlvorschläge unterzeichnet haben sind nicht als Kandidaten aufgeführt
  • Die Unterschriften wurden so angebracht, dass über die Person des/der Unter-zeichners/in kein Zweifel besteht
  • Von beiden vorgeschlagenen Personen liegt eine schriftliche Annahmeerklärung der Kandidatur vor.

Gemeinderatswahl 2019

Zum Gemeinderat kann nur gewählt werden, wer der Wahlkommission in einem schriftlichen Wahlvorschlag bis Freitag, 08. Februar 2019, 17.00 Uhr, namhaft gemacht worden ist.

Ein Wahlvorschlag muss zu seiner Gültigkeit die Bezeichnung der Wählergruppe tragen und von wenigstens zwanzig in der Gemeinde stimmberechtigten Personen unterschrieben sein.

Die Unterzeichner dürfen weder einen zweiten Vorschlag unterzeichnen noch im gleichen Wahlvorschlag als Kandidaten aufgeführt werden. Eine Unterschrift kann nach Einreichung eines Wahlvorschlages nicht mehr zurückgezogen werden. Der Name eines Kandidaten darf nur in einem einzigen Wahlvorschlag stehen.

In vorgenanntem Zusammenhange gingen fristgerecht bis Freitag, 08. Februar 2019, 17.00 Uhr, bei der Wahlkommission z.Hd.des Vorsitzenden folgende Wahlvorschläge ein:

VU Vaterländische Union

01.01 Büchel Martin Wingerta H.Nr. 6, Balzers
01.02 Bürzle Désirée Rietstrasse H.Nr. 11, Balzers
01.03 Foser Norbert St.Peter H.Nr. 7, Balzers
01.04 Fuchs Bettina Unterm Schloss H.Nr. 87a, Balzers
01.05 Indermaur-Wille Corinne Eichholz H.Nr. 12, Balzers
01.06 Malin Karl Aubach H.Nr. 14, Balzers
01.07 Oehri-Vogt Monika Finne H.Nr. 38, Balzers
01.08 Wolfinger Thomas Lehenwies H.Nr. 27, Balzers

Freie Liste (FL)

02.01 Eberle-Frommelt Bettina Gamslafina H.Nr. 9, Balzers

FBP Fortschrittliche Bürgerpartei


03.01 Büchel Carmen Elgagass H.Nr. 11, Balzers
03.02 Eberle Matthias Schlossweg H.Nr. 24, Balzers
03.03 Frick Christoph Plattenbach H.Nr. 13, Balzers
03.04 Frick Karl Kappele H.Nr. 1, Balzers
03.05 Frick Lukas Palduinstrasse H.Nr. 100, Balzers
03.06 Vollmar Nils Neugrüt H.Nr. 9, Balzers

In diesem Zusammenhange wurde von den Mitgliedern der Wahlkommission folgendes festgehalten:
  • Die Wahlvorschläge wurden von vorgenannten Parteien fristgerecht eingereicht
  • Die Wahlvorschläge tragen die Bezeichnung der Wählergruppe
  • Die Wahlvorschläge sind von wenigstens zwanzig in der Gemeinde stimmberechtigten Personen unterzeichnet
  • Von vorgenannten Personen wurde kein zweiter Wahlvorschlag unterzeichnet
  • Die Personen welche die Wahlvorschläge unterzeichnet haben sind nicht als Kandidaten aufgeführt
  • Die Unterschriften wurden so angebracht, dass über die Person des/der Unterzeichners/in kein Zweifel besteht
  • Von allen vorgeschlagenen Personen liegt eine schriftliche Annahmeerklärung der Kandidatur vor.
Art. 47 – Ausschluss - des Gemeindegesetzes lautet unter anderem wie folgt:

1) Von der Wahl in den Gemeinderat sind ausgeschlossen:
    a) Personen, die mit einem bereits gewählten Mitglied in gerader Linie
        oder bis zum dritten Grad der Seitenlinie verwandt sind;
    b) Personen, die mit einem bereits gewählten Mitglied verheiratet sind,
        in einer eingetragenen Partnerschaft leben, eine faktische
        Lebensgemeinschaft führen oder bis zum zweiten Grad
        verschwägert sind;
    c) Mitglieder der Regierung;
    d) Mitglieder des Verwaltungsgerichtshofes und des
        Staatsgerichtshofes;
    e) Bedienstete der Gemeindeverwaltung.24

Die Wahlkommission stellte in diesem Zusammenhange fest, dass keine der vorgeschlagenen Kandidaten/innen gemäss vorgenanntem Artikel von der Wahl ausgeschlossen werden muss.

WAHLKOMMISSION BALZERS



Downloads

Keine Downloads vorhanden